Melchizedek Foren-Archiv 22.08.08 - 05.11.11

Willenswissenschaft
weise Magie rechter Beziehung
"Ich bin der Schöpfer meiner eigenen Wirklichkeit!"
Gruppenbewusstsein Kuthumi

12 StrahlenMahatma 11:11 KircheKommentar

Archiv 2004 - 2008 (Verzeichnis ohne Index, als Zip-Datei)

www.melchizedek-forum.de

[ Forum ]  [ Neue Beiträge ]

: Martin Luther und Störtebecker

geschrieben von Lhatara  am 31.10.2011 um 10:27:28 - als Antwort auf: Martin Luther von Lhatara

Martin Luther und Störtebecker

Störtebecker ist gewiss nicht nach Platons Geschmakk. Aber immerhin schließt Störtebecker die Lücke im Gut zum Selbst des Gut. Martin Luther ist Störtebecker. Oder genauer Martin Luther verzichtet auf die Erscheinung und kultiviert stattdessen die bestimmte Dialektik. Störtebecker ist der Geist der bestimmten Dialektik Martin Luthers.

Theologie ist das Handwerk von Martin Luther. Nicht weil er es mag, sondern weil es ihm liegt. Pfaffen haben Theologie mit Strapsen und dann haben die Strapse ganz schnell den Pfaffen. Weil Martin Luther Theologie hat, muß er auch die Erscheinung bedienen, und weil er das bewußt und inklusive tut ist er auch noch Philosoph.

Die katholische Theologie ist sehr gut und ohne Strapse nur aus unerfindlichen Gründen verleugnet die katholische Theologie völlig unnötigerweise die Erscheinung und hat dann die Kontradiktion im Sexualschakra. (Verfasser bekannt)





Antworten zu diesem Beitrag:

[ Forum ]  [ Neue Beiträge ]